Es geht mir gut!

Aber das war nicht immer so.  Meine ersten drei Lebensjahre waren einfach toll. Hundeschule, Flyball, Agility und Schnüffelkurs: alles hat mir Spaß gemacht!  Ich war immer gut gelaunt und verträglich mit allen. Ängste kannte ich nicht. Immer zu einem Spiel bereit und nie müde.

Wie die meisten meiner Freunde wurde ich mit Trockenfutter gefüttert.

Als ich anfing, das Futter immer wieder auszuspucken, und es mir immer schlechter ging, wurde mein Napf natürlich mit neuem Futter gefüllt.

Trockenfutter, Nassfutter, Biofutter und zuletzt wurde ich nach genauen Plänen gebarft. Jetzt gab es Fleisch, püriertes Gemüse / Obst, Öl, Hirseflocken und so weiter.

Aber leider entwickelten sich bei mir immer wieder 10 bis 15 verstopfte, erbsengroße Talgdrüsen. Sie waren sehr schmerzhaft und müssten geöffnet und entleert werden. Einige wurden operativ entfernt.

Hinzu kamen einige Symptome: Kopfzittern, Erbrechen, Durchfall mit Schleim, Kotfressen, Eisenmangel, Magnesiummangel, Urinverlust, rote, juckende Augen, unruhige Nächte mit Bauchschmerzen, Ohrenentzündungen u.s.w.

Auch mein Verhalten änderte sich. Ich wurde reizbar, hyperaktiv und entwickelte viele Ängste. Kühe, Vögel, Mülltonnen, Rasenmäher, andere Hunde u.s.w. - alles wurde von mir angebellt.

Tierärzte und Heilpraktiker stellen einige Diagnosen auf. Allergien, Futtermilbenallergie, Hausstauballergie, Nahrungsmittelunverträglichkeit ( Weizen, Rind, Huhn) Schilddrüsenunterfunktion, Boreliose... ,viele Tabletten und Tropfen- niemand konnte mir wirklich helfen.

Im Internet fanden wir einen langen Artikel über Rohfütterung und Darmflora, von Henry Wollentin "Darmflora: was ist das?  Was macht ihr für eure Darmflora?"

Wir kontaktierten Frank Degenhardt und Henry Wollentin und wurde sehr intensiv betreut. Unter ihrer Anleitung erfolgte eine Entgiftung und Darmsanierung. Mein Rudel hat sehr viel gelernt.

Ich durfte viel frischen Blättermagen und Pansen verbuddeln und fressen. Lecker!!!  Micromineral und Darm-aktiv sind jetzt fester Bestandteil meiner Ernährung. Ich habe endlich zwei Kg zugenommen und bin wieder viel entspannter.

Es sind jetzt 8 Monate vergangen: Alle Symptome sind weg.  Vielen lieben Dank an Henry und Frank für eure Hilfe und Geduld.

Was soll ich noch sagen?  Es geht mir richtig gut!!!

Euer Carlos

www.carlos-spanischer-wasserhund.de

info@carlos-spanischer-wasserhund.de

Carlos - spanischer Wasserhund

Carlos - spanischer Wasserhund

Entzündete Talgdrüsen vor der Entgiftung


Fortsetzung vom 29.03.2017:

Seit meinem letzten Bericht sind 6 Jahre vergangen.

Heute werde ich 12 Jahre alt und das ist ein guter Anlass, mich nochmal bei Frank zu bedanken.

Es geht mir sehr gut und ich bin körperlich total fit.

Dank der tollen Unterstützung von Frank und der Ernährungsumstellung war ich nie wieder krank. Ich laufe jeden Morgen 8 km frei am Rad und schaffe es immer noch nebenbei, den einen oder anderen Hasen zu jagen. Und Herrchen kann mich immer noch nicht abhängen.

Letzte Woche hatte ich einen Gesundheitscheck mit großem Blutbild bei meiner Tierärztin. Und siehe da..... Augen, Ohren, Urin, Kot, Blut und alles weitere waren perfekt.

Die Tieräztin war sichtlich beeindruckt und hat gesagt: "Ich habe SELTEN oder besser gesagt noch NIE ein so gutes Blutbild gesehen!"
Und das bei einem Hund in meinem Alter.

Was heißt hier Hund in dem Alter? Wo ist ein alter Hund?

Was soll ich noch sagen? Es geht mir richtig gut!!!

Euer Carlos

Spanischer Wasserhund Carlos

Spanischer Wasserhund Carlos

 
counter Seitwert
Statistiken